UA-59785560-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Jetzt einen bestimmten Begriff auf unseren Seiten suchen!

Einfach Wort eingeben und los gehts!

http://www.hammer-zirkel-aehrenkranz.de Web

Auf Social Media teilen

 

Was geschah wann ? 

 

Wichtige Ereignisse im Februar 

 

01.02.1951 

Die freiwillige Schutzimpfung gegen die Volks­krankheit Tuberkulose beginnt. 

 

01.02.1964 

Der Kleinroller KR 51, die »Schwalbe« geht in Serie. Er ist das erste Modell der beliebten »Vogelserie« (Spatz, Star, Sperber, Habicht)

 

02.02.1950

Der Ministerrat beschließt eine Reihe von Maßnahmen zur systematischen Bekämpfung und Unterbindung der Agententätigkeit in der volkseigenen Industrie

 

02.02.1957 

Der Wegfall der Studiengebühren für das Direktstudium an Universitäten, Hoch- und Fachschulen wird bekanntgegeben

 

03.02.1950

67 Delegierte der Nationalen Front gründen in Berlin, Hauptstadt der DDR unter Vorsitz von Ernst Niekisch den Nationalrat der Nationalen Front der DDR.

 

03.02.1965 

Die Volkskammer der DDR in Berlin (Ost) richtet eine Botschaft an die Parlamente der Welt, in der sie dazu aufruft, gegen die drohende Verjährung von Nazi- und Kriegsverbrechen in der Bundesrepublik zu kämpfen.

 

04.02.1956 

Die staatliche Fluggesellschaft der DDR nimmt ihren Betrieb auf. Die Strecke Berlin-Warschau ist die erste internationale Fluglinie. Im selben Monat wird die erste Inlandfluglinie Berlin-Leipzig eröffnet.

 

06.02.1975

Die Bundesrepublik Deutschland und Österreich einigen sich bei einem Besuch von Außenminister Hans-Dietrich Genscher in Wien über die Auslegung des österreichischen Konsularvertrags mit der DDR, in dem quasi eine eigene Staatsbürgerschaft der DDR anerkannt wird.

 

07.02.1975 

Kurt Waldheim besucht als erster Generalsekretär der Vereinten Nationen die DDR. Zuvor hat er sich in der Bundesrepublik Deutschland aufgehalten. Beide deutsche Staaten sind seit 1973 Mitglieder der UNO. 

 

08.02.1950 

Das erste Jugendgesetz der DDR wird verabschiedet, indem auch die Förderung des Sports geregelt wird.

 

09.02.1984 

Im Rahmen einer offiziellen Feier übergibt der DDR-Staatsratsvorsitzende Erich Honecker in Berlin (Ost) die zweimillionste Wohnung, die seit Beginn des 1971 verabschiedeten Wohnungsbauprogramms der DDR fertiggestellt wurde.

 

12.02.1952 

Eine Plenartagung des Deutschen Friedenskomitees in Berlin fordert in einem Aufruf „Alles für den Frieden" entschlossenen Widerstand gegen die Remilitarisierung Westdeutschlands

 

13.02./14.02.1952

Der Ministerrat der DDR wendet sich in einem Schreiben mit der Bitte an die vier Großmächte, beschleunigt einen Friedensvertrag mit Deutschland abzuschließen, und fordert die Bonner Regierung auf, diesen Vorschlag zu unterstützen. 

Der stellvertretende Ministerpräsident der DDR, Walter Ulbricht, spricht sich im Rahmen einer Gedenkkundgebung anläßlich des schwersten Luftangriffs auf Dresden im Jahr 1945 gegen die Remilitarisierungsbestrebungen der Bundesrepublik Deutschland aus. 

 

13.02.1985 

Am 40. Jahrestag der Bombardierung Dresdens und der Zerstörung des Opernhauses wird die Semper-Oper mit einer Festaufführung des »Freischütz« von Carl Maria von Weber feierlich wiedereröffnet.

 

15.02.1950  

In Brandenburg/Havel wird der Grundstein für das größte Stahl-und Walzwerk der DDR gelegt.

 

15.02.1958 

In einem der »Süddeutschen Zeitung« aus München gewährten Interview erläutert SED-Chef Walter Ulbricht seine Vorstellungen über eine Wiedervereinigung Deutschlands auf dem Wege einer Konföderation.

 

15.02.1966 

In Berlin gründet sich der »Oktoberklub«, von dem maßgebliche Impulse für die Singebewegung ausgehen.

 

15. - 21. 2. 1970
Das 1. Festival des politischen Liedes findet in Berlin statt. DDR-Singeklubs und Gruppen und Solisten aus aller Welt treffen sich von nun an jedes Jahr. Dieter Süverkrüp, Miriam Makeba, die chilenische Gruppe Inti-Illimani sind dabei. 

 

17.02.1977 

Der SED-Chef und Vorsitzende des DDR-Staatsrats, Erich Honecker, gibt der »Saarbrücker Zeitung« ein vielbeachtetes Interview. Darin bezeichnet er u.a. die Anerkennung einer DDR-Staatsbürgerschaft durch die Bundesregierung als Voraussetzung für eine großzügigere Reiseregelung der DDR.

18.02.1966 Der erste DEFA-Indianerfilm, »Die Söhne der großen Bärin«, hat Premiere.

 

19.02.1955 

DDR-Ministerpräsident Otto Grotewohl fordert auf einer Großkundgebung in Berlin (Ost) die Bundesregierung auf, gemeinsam mit der DDR von den vier Großmächten die Aufnahme von Verhandlungen über die Wiedervereinigung Deutschlands aufzunehmen.

 

25.02.1966 

DEFA-Kinderfilmpremiere »Alfons Zitterbacke« nach dem beliebten Buch von Gerhard Holtz-Baumert.

 

28.02.1966 

Die DDR beantragt die Aufnahme in die UNO, die Westmächte im Sicherheitsrat legen ihr Veto ein.

 


weitere Feier- und Ehrentage: 

 

  8. Februar - Tag des Ministeriums für Staatssicherheit 

11. Februar - Tag der Zivilverteidigung

Zweiter Sonntag im Februar - Tag der Werktätigen des Post- und Fernmeldewesens

Dritter Sonntag im Februar - Tag der Mitarbeiter des Handelns

 

 

Hier hast du die Möglichkeit uns deine Fragen zu stellen, einen Vorschlag zu machen oder uns deine Meinung mitzuteilen. 

Durch * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.

 

Hier hast du die Möglichkeit uns deine Fragen zu stellen, einen Vorschlag zu machen oder uns deine Meinung mitzuteilen.